Horbach-Technik 

Telefon: +49 6781 45897 0 

 email: info@horbach-technik.de

Multitalente für alle Legierungen und Metalle

VTC 100 bis VTC 800 V sind Gießanlagen mit einem enorm breiten Einsatzspektrum – mit Mög­lich­keiten, die bislang teilweise als unverein­bar galten. So ist die VTC-Serie eigentlich als Hochleistungsgießanlage für den Guss von Stahl, Palladium, Platin etc. konzipiert, lässt sich aber mit Grafittiegeln und dank großer Küvetten genau so gut auch für Gold- und Silbergüsse einsetzen.

Die Anlage kombiniert ein Zweikammer-Differenzdrucksystem mit einem Kippsystem. Das Abgießen erfolgt durch eine 90°-Drehung der ganzen Schmelz-Gießeinheit. Ein Vorteil des Kippsystems sind die günstigen Grafit- oder Keramiktiegel (ohne Loch und Verschluss-Stab), die zudem häufig länger einsetzbar sind: Tiegel mit Loch und Verschluss-Stab werden bei manchen Legierungen wie Kupfer-Beryllium durch die starken Ablagerungen schnell undicht und dadurch unbrauchbar. Aus diesem Grund verarbeiten viele Gießer solche Legierungen bislang nur in offenen Anlagen – systembedingt ohne Optimierungs-möglichkeiten wie Überdruck oder Vakuum und mit den für Handguss typischen Qualitätsschwankungen. Dieses Handikap besteht nun bei der VTC-Serie nicht mehr. In Schmelz- und Gießkammer kann Vakuum erzeugt werden, um Oxidationsprozesse beim Schmelzen und Lufteinschlüsse in der Gießform zu vermeiden. Zum Abgießen wird die Küvette automatisch an die Schmelz­kammer angepresst. So kann beim Gießen auf Überdruck umgeschaltet werden, um die Formfüllung zu verbessern. Neben dem Guss in Küvetten ist auch das Gießen in Barren­formen möglich.

Perfekte Gussergebnisse auch mit Pt und Pd durch das Vibrations-System

Durch den Einsatz des Vibrationsverfahrens und durch das ausgeklügelte Vakuum/Druck-System funktioniert auch Platin- und Palladiumguss hervorragend – und zwar ohne eine aufwändige und anfällige Schleudermechanik, wie sie sonst bei Platingießanlagen üblich ist. Bei den VTC-Anlagen kommt das erweiterte Sweep Mode Vibration System zum Einsatz, das die unterschiedliche Eigenresonanz jedes Körpers oder Raumes berücksichtigt: durch die Frequenz-Modulation wird sichergestellt, dass die Vibration unabhängig von der Geometrie der Gießform bzw. des Gussteils den perfekten Frequenzbereich durchläuft.

Über das LCD-Display können alle Parameter kontrolliert und gesteuert werden

Bei der VTC-Serie kommt eine komplett neue Generator- und Steuerungs-Generation zum Einsatz. Die Bedienung ist dank übersichtlicher LCD-Anzeige mit komfortabler Bedienerführung sehr einfach und sicher. Alle Parameter bis hin zur variablen Kippgeschwindigkeit können individuell eingestellt und gespeichert werden, um bei wiederkehrenden Güssen exakt reproduzierbare Ergebnisse zu erhalten.

Neu:
Die Hochvakuum-Gießanlagen VTC 100 - 800 V Ti

Hochreaktive Metalle wie z. B. Titan stellen beim Gießen besondere Herausforderungen dar. Die atmosphärischen Bedingungen in einer "normalen" Vakuum-Druck-Gießanlage reichen für das Schmelzen und Gießen von Titan bei weitem nicht aus, auch Schmelztiegel und Gießformen erfordern spezielle Materialien. Deshalb konnte Titan bislang nur mit extrem teuren Spezialanlagen gegossen werden. Im Rahmen eines gemeinsamen AiF ZIM Forschungsprojektes hat Indutherm in Zusammenarbeit mit der Bergakademie Freiberg und unter Förderung durch das BMWi eine kostengünstige Lösung für den Guss von hochreaktiven Metallen entwickelt. Als ideale Konstruktionsbasis erwies sich die Kippgießanlage VTC 200 V. Durch zahlreiche Modifikationen, wie komplett neu konstruierte Ventile und Schlauchverbindungen, spezielle Dichtungen und einen auf die Anlage abgestimmten Prozess aus Evakuierung und Schutzgas-Spülungen wurden die Voraussetzungen für das erforderliche Vakuum von 10 hoch -7 bar geschaffen. Darüber hinaus wurden für die Ti-Versionen spezielle Tiegel und Induktoren entwickelt, da die sonst in der Regel verwendeten Keramiktiegel ebenfalls mehr oder weniger stark mit Titan reagieren. Die neuen Materialien verkürzen zudem die Schmelzzeiten – je kürzer die Schmelzzeit, desto geringer die Zeit einer möglichen Reaktion.

Die VTC V Ti-Maschinen empfehlen sich nicht nur für den Titanguss, sondern für alle hochreaktiven Metalle und Legierungen wie Kupfer-Beryllium u.s.w.

Als Ti-Versionen sind alle Modelle der VTC-Reihe von VTC 100 V bis VTC 800 V lieferbar.

 

VCT 100 V /Ti

VTC 200 V /Ti
  • Leistung max. 12 kW
  • Leistung Ti max. 20 kW
  • el. Anschluss 3 x 400 Volt
  • Tiegelvolumen Grafit = 25 ccm
  • Tiegelvolumen Keramik = 30 ccm
  • Leistung max. 15 kW
  • Leistung Ti max. 20 kW
  • el. Anschluss 3 x 400 Volt
  • Tiegelvolumen Grafit = 145 ccm
  • Tiegelvolumen Keramik = 180 ccm
   
VCT 400 V /Ti VCT 800 V /Ti
  • Leistung max. 20 kW
  • el. Anschluss 3 x 400 Volt
  • Tiegelvolumen Grafit = 300 ccm
  • Tiegelvolumen Keramik = 300 ccm
  • Leistung max. 20 kW
  • el. Anschluss 3 x 400 Volt
  • Tiegelvolumen Grafit = ---
  • Tiegelvolumen Keramik = 600 ccm
  • Temperatur max. 2.000°C
  • Temperaturmessung über Thermoelement bis 1.300°C
  • Temperaturmessung über opt. Pyrometer bis 2.000°C
  • für Küvetten Ø 125 mm x 220 mm Höhe
  • Vibrationstechnologie und sweep-mode
  • Kippmechanismus mit Motorantrieb
  • Kippautomatik
  • automatisches Anpressen der Küvette
  • 100 Giessprogramme
  • Temperaturregelung mittels Pyrometer
  • RS232-Schnittstelle
  • Diagnose-System
  • Fernwartung durch integriertes GSM-Modem
  • Datendrucker
  • optionales Zubehör: Pyrometer mit Videoausgang

 

Besucher Counter

Germany 69,4% Deutschland
United States 6,1% USA
Austria 4,0% Österreich
Switzerland 3,0% Schweiz

Total:

95

Länder
022293
Heute: 49
Gestern: 91
Diese Woche: 294

3Z-Prospekt

 Prospekt Solidscape 3Z

Kompentenz-Zentrum

 3D-Kompentenz-Zentrum

Auszeichnungen

Auszeichnungen

    

Design by: www.diablodesign.eu